Globales Ausspionieren der Bürger durch Geheimdienste – was noch dahintersteckt

Rund um die sogenannte NSA-Affäre ist es ja nun sehr still geworden. Trotz aller Lippenbekenntnisse der Bundesregierung hat sich hier nichts, aber auch wirklich gar nichts getan. Genau dies war zu erwarten und es kann uns wirklich kaum überraschen. Ich hatte zu diesem leidliche Thema auf meine infodatenschutzblog einen entsprechenden Beitrag gepostet, den ich jetzt …

Read more

Spruch des Monats – Dezember 2014

„Haben Sie noch Sex oder sind Sie schon bei Facebook?“ L.R.

Video zu Erfolgs- und Sebstmanagement

Ich war in der letzten Zeit sehr viel mit dem Aufbau und dem Ausbau meiner IT-Forensik Projekte und Sachverständigentätigkeit unterwegs. Das Thema Coaching sowie Erfolgs- und Selbstmanagement hatte ich deshalb etwas zurückgestellt.  Das bedeutet aber nicht, dass ich es aus den Augen verloren hätte. Im Gegenteil, ich beschäftige mich gerate ausgesprochen intensiv mit diesem Thema, …

Read more

Spruch des Monats – November 2014

Diesmal gleich zwei auf einen Streich: “ Am Anfang steht das Investieren und Transpirieren – erst am Ende steht das Reüssieren!“ L.R. „Die modernen Sklaven werden nicht mit der Peitsche, sondern mit Terminkalendern angetrieben.“ Telly Savalas

Spruch des Monats – Oktober 2014

„Es ist nicht zu wenig Zeit die wir zu Verfügung haben, es ist zuviel Zeit die wir nicht nutzen.“ Seneca

Spruch des Monats – September 2014

„Wenn die guten Sitten ausreichen, braucht man keine Gesetze; wenn die Sitten aber nicht ausreichen, lassen Gesetze sich nicht durchsetzen.“ Emile Durkheim

Spruch des Monats – August

„Man vergisst vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat. Aber man vergisst niemals, wo das Beil liegt.“ Mark Twain

Spruch des Monats – Juli 2014

„Wer dem Geld hinterherläuft, läuft seinem Selbst hinterher!“ L.R.

Spruch des Monats – Juni 2014

“ Wer mit der Masse geht, wird meist erhalten, was die Masse erhält, und das ist meist der Abfall.“ L.R.

Spruch des Monats – Mai 2014

„Denken ist schwer, darum urteilen die meisten.“ Carl Gustav Jung