Archiv des Autors: Lutz Ressmann

Über Lutz Ressmann

Lutz Ressmann Nach selbständiger Tätigkeit im Bereich Multimediavertrieb, seit 1995 erfolgreich als selbständiger Unternehmensberater. Spezialisierung auf die Problemfelder Marketing, Vertrieb & SAP sowie Datenschutz. Consultant certified by SAP. Neben Einsatz in diversen SAP-Großprojekten in Industrie und Dienstleistung (SAPTM R/3-SD und SAP-BW Beratung und Schulung), auch "klassische" Unternehmensberatung, besonders Investition & Finanzierung. Nunmehr unterstütze ich auch Freiberufler und Dienstleister in Strategischem Management. Ferner biete ich Ihnen die Dienstleistung des Externen Datenschutzbeauftragten und helfe Ihnen bei der Erstellung eines Verfahrensverzeichnisses nach dem Bundesdatenschutz-Gesetz (BDSG).

Globales Ausspionieren der Bürger durch Geheimdienste – was noch dahintersteckt

Rund um die sogenannte NSA-Affäre ist es ja nun sehr still geworden. Trotz aller Lippenbekenntnisse der Bundesregierung hat sich hier nichts, aber auch wirklich gar nichts getan. Genau dies war zu erwarten und es kann uns wirklich kaum überraschen.

Ich hatte zu diesem leidliche Thema auf meine infodatenschutzblog einen entsprechenden Beitrag gepostet, den ich jetzt auch hier einstelle, denn meine Datenschutzseite wird Anfang nächsten Jahres eingestellt. Deshalb stelle ich interessante Beiträge nun auf diese Plattform.
Nun ist also offiziell, was interessierte Bürger und Datenschützer schon länger wissen: es existiert ein weltumspannendes Spionagenetz (nicht nur online) das alle Bürger dieser Erde als “verdächtig” einstuft und deshalb engmaschig überwacht. Treibend sind (oh Wunder, oh Wunder) die USA und Großbritannien. Moderne Technik macht´s möglich. Glasfaserkabel werden gleich mal so eben angezapft und die gesamte Kommunikation ausgelesen und gespeichert. Orwell lässt grüßen. Dieses Verhalten ist mit einem sogenannten demokratischen-Rechtsstaat keinesfalls zu vereinbaren, so viel ist klar und deshalb muss man darüber auch nicht diskutieren. Aber deutsche Politiker, die mitverantwortlich dafür sind, dass die Bürger Deutschlands der ganzen Welt zum Fraß vorgeworfen werden, vergießen mal wieder Krokodilstränen …

Zu diesem Thema existiert übrigens ein wundervoller Beitrag auf dem Blog http://www.internet-law.de/2013/06/von-der-hinterlist-einer-lichtscheuen-politik.html. Unbedingt lesenswert!

Dem kann eigentlich nichts Neues hinzugefügt werden. Ich möchte dem Ganzen allerdings noch eine weitere Komponente hinzufügen, die bisher kaum Beachtung gefunden hat:

Selbstverständlich hat die Sache vornehmlich einen wirtschaftlichen Hintergrund. Es geht darum, die Unternehmen fremder Staaten, vor allem in Deutschland auszuspionieren, Wirtschaftsspionage nennt man das. Führend auf diesem Gebiet sind hier die USA, China, Russland, Großbritannien und Frankreich. Es ist natürlich nicht auszuschließen, dass auch Deutschland mitmacht, nur wen wollen wir denn dahingehend ausspionieren? Die meisten Patente kommen doch eh aus Deutschland. Früher schleuste man Spione in die Unternehmen ein, heute observiert man ihre Kommunikation.

Und deshalb predige ja nicht nur ich: Leute führt endlich vernünftige Sicherheitskonzepte in euren Unternehmen ein! Da draußen herrscht Krieg, nicht nur ein Währungskrieg, sondern auch ein Informations- und Kommunikationskrieg. Manipulation auf allen Ebenen und unterstützt durch die Mainstraemmedien. Das hat mit Verschwörungstheorien nichts zu tun, denn dieser Krieg wird ja inzwischen mehr oder weniger offen ausgetragen. Und wir sind mittlerweile so weit (und das ist besonders schlimm), dass die Bevölkerung (vor allem in Deutschland) tatenlos zusieht. Gegen einen Bahnhof können sie demonstrieren, die Demontage ihrer Freiheit und die Enteignung nicht nur ihres Eigentums, nimmt sie dagegen mehrheitlich kaum wahr. Ein gefundenes Fressen für die Überwacher. Was soll man dazu noch sagen?

„Haben Sie noch Sex oder sind Sie schon bei Facebook?“

L.R.

Video zu Erfolgs- und Sebstmanagement

Ich war in der letzten Zeit sehr viel mit dem Aufbau und dem Ausbau meiner IT-Forensik Projekte und Sachverständigentätigkeit unterwegs. Das Thema Coaching sowie Erfolgs- und Selbstmanagement hatte ich deshalb etwas zurückgestellt.  Das bedeutet aber nicht, dass ich es aus den Augen verloren hätte. Im Gegenteil, ich beschäftige mich gerate ausgesprochen intensiv mit diesem Thema, zumal ich ja seit jeher bestrebt bin, Dienstleistern nahe zu bringen, zu verkaufen und sich von den Agenturen freizumachen, gar Unternehmer zu werden. Dazu hatte ich ja auch schon diverse E-Books veröffentlicht, die immer noch aktuell sind.

Nun bin ich auf ein interessantes Video von Hans-Peter Zmmermann gestoßen, das das Thema Erfolgs- und Selstmanagement im neuen Zeitalter beinhaltet. Ich komme den Angebot von Hans-Perter gerne nach, es auf meinem Blog zu verlinken. Nehmen Se sich etwas Zeit dafür, es dauert gut 90 min.

Viel Spaß!

Spruch des Monats – November 2014

Diesmal gleich zwei auf einen Streich:

“ Am Anfang steht das Investieren und Transpirieren – erst am Ende steht das Reüssieren!“

L.R.

„Die modernen Sklaven werden nicht mit der Peitsche, sondern mit Terminkalendern angetrieben.“

Telly Savalas